Mein Lebensziel ist es, dich zum Lachen zu bringen.
♥ Über Shelly ♥
Hallo mein Name ist Michelle, meine Freunde nennen mich aber Shelly, vorher hier bekannt als Elena. Ich bin 20 Jahre alt und komme aus dem schönen Ruhrpott. Ich lese für mein Leben gerne und bin eine totaler Buchfetischistin, Knicke, Flecke, Eselsohren gehören nicht in meine Regale. Ich bin eine Nächtedurchleserin, lese also bevorzugt abends.
Erfahre mehr...

Kontakt: Shelly[at]heartbooks.org
Shoutbox
Büchertauschbörse Shelly


Du bist auf der Suche nach einem neuen Buch und möchtest gerne ein anderes dagegen tauschen? Hier findest du meine Bücher, die ich gerne mit dir tauschen mag. Schau doch mal rein und sieh nach was ich gerne lesen würde und was ich anzubieten habe :)
Hier gehts zur Tauschbörse

Rezensionsexemplare













Verlinkt uns :)
Read the Printed Word!

Die Top100 Literatur-Seiten im Netz
Statistik
Name: Slide
Owner: Shelly & Franzi
Online Since: 15.01.2012
Layout: #03
Designed by: Lisa
Host: Starszz.com
Besucher Counter Test. Start 26.07.2014
Svz Besucherzähler

Plötzlich Fee – Winternacht

by | Dez. 29, 2011 | 0 Comment(s)


Name: Plötzlich Fee – Winternacht

Englischer Titel: The Iron Daughter
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Genre: Romanze / Fantasie
Erschienen: 03.10.2011
Seiten: 496

Preis: Hardcover 16,99€

Kaufen bei Amazon

ISBN-13: 978-3453267220
Leseprobe: Randomhouse

Cover ©


Klapptext:

So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmass heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Rückseite:

Gefangen im Feenreich

In größter Not gab die sechzehnjährige Meghan einst ein Versprechen, nun muss sie es erfüllen: Sie reist an den Hof der grausamen Winterkönigin. Nur die Liebe zu Ash, dem Prinzen des Winterreichs, schenkt ihr Kraft, den Launen der unberechenbaren Herrscherin zu trotzden. Doch dann wendet sich auch plötzlich Ash von ihr ab und Meghan muss sich ganz alleine einer Gefahr stellen, die nicht nur sie, sondern das ganze Feenreich bedroht…


Cover:

Wie schon Band eins ist das Cover von ‘Plötzlich Fee – Winternacht’ passend zur Jahreszeit gestaltet. Es ist in einem schönen Blau gehalten. Diesmal ist das Auge mit dunkelvioletten Federn und silbernen Blättern verziert. Das Auge wurde mit zwei Farben umrahmt, nämlich dunkellila und einem hellem und sehr auffallendem Blau. Dazu hat man ein wenig Glitzer verteilt und die Schrift auch violett gefärbt. Das Cover ist wirklich wunderschön und man erkennt kleine Schneeflockenverzierungen.


Meine Zusammenfassung und Meinung:

Nachdem Meghan mit Ash zusammen ins Winterreich gegangen ist, hat sie nichts mehr von ihm gesehen. Zwar muss sie nicht arbeiten oder sonst eine Sklavenarbeit verrichten, doch sie ist die meiste Zeit alleine in einem Zimmer. Die Kälte und Sehnsucht nach Ash macht ihr zu schaffen. Als dann plötzlich ein Fest gefeiert wird, in dem der Sommerhof dem Winterhof das Jahreszeitenzepter überreicht, um auf der Welt den Winter einzuläuten, wird Ash ältester Bruder und Thronfolger ermordet. Zusammen fliehen Meghan und Ash, werden wegen seiner Sturheit allerdings schnell wieder getrennt. Durch einen glücklichen Zufallen findet Puck die beiden und begleitet Meghan. Zusammen geraten sie in einen Zwischenraum zwischen Nimernie und der Menschenwelt, wo die Muse höchstpersönlich sie erwartet. Zusammen hecken sie mit der Katze Grimalkin einen Plan aus, um das Jahreszeitenzepter zurück zu bekommen. Doch ihr Plan misslingt und bald sieht sich Meghan in einem Wettlauf mit der Zeit, denn Ash ist nicht mehr er selbst und ist auf dem Weg, ihre Familie zu ermorden.

Wer sagte, das Folgebände nie so gut sind wie der erste Band, muss sich wohl stark geirrt haben. Denn ‘Plötzlich Fee – Winternacht’ ist sogar noch viel besser als Sommernacht. Die Gefühle kochen über und lassen einen das Buch nicht aus der Hand legen. Die Spannung ist ergreifend und steigert sich von Seite zu Seite. Wer glaubt, das von Anfang an klar ist, das Meghan sich für Ash entschieden hat, der wird hier noch einmal kräftig aufgewühlt.


Bewertung:

Das Buch erhält von mir klare fünf von fünf Sterne, es ist einfach Fantastisch und inspiriert zum mehrfach lesen. Ich hoffe das die Autorin sich auch weiter so tolle Fantasy Geschichten ausdenkt.

Leave a Comment